Guter Auftritt der Ersten

Bewertung:  / 8
SchwachSuper 
Erstellt am Sonntag, 04. September 2011 03:00
Zugriffe: 13640
{jlclublogo=SG Landwürden} Wehden. Nach 5 Minuten war den Zuschauern, die für Wehden die Daumen drückten Angst und Bange. Zwei Großchancen für den Gast und Unordnung in der Defensive waren der Grund. Doch Wehden fing sich und Spanjaard, so wie Philipp tasteten sich mit Pfostentreffern ran. Aber klappen wollte es dann erst in der zweiten Hälfte. Der starke Nowicki auf Spanjaard und "unser Holländer" traf zur Führung. Nur 5 Minuten später schlich sich Gissel nach vorne und traf nach Flanke von D. Brau zum 2:0. Brandt schnürte in den letzten 10 Minuten noch einen Doppelpack zum Endergebnis von 4:0, das vielleicht etwas zu hoch ausfiel (Jann hielt auch noch einen Elfer), aber der Sieg war nach einer starken zweiten Hälfte verdient.

Trainer Kuthning musste auf die Brandesbrüder, Born, Beutler, Seidler, Raguse und Strobel verzichten. So war ein 15 Mann Kader vor Ort aus dem der Trainer Jann für das Tor, Kallweit, Jatho und Gissel für die Abwehr, D. Brau, Schröder, Philipp, Hoffmann und Nowicki für das Mittelfeld, so wie Spanjaard und Brandt für den Angriff auswählte.

Das Spiel begann aus Wehdener Sicht schlecht und schon nach 10 Minuten war es schwachen Abschlüssen, Glück und vor allem Torwart Jann zu verdanken, dass der Gast aus Landwürde nicht bereits führte. Dann kam mehr Ordnung ins Wehdener Spiel und vor allem über links vorgetragene Angriffe, die Philipp vortrug sorgten für Sorgenfalten im gegnerischen Abwehrverbund. Nach einem Freistoß war es ebenfalls Philipp, dessen Kopfball sich an den Pfosten senkte. Der Torwart war bereits geschlagen. Als Spanjaard mit dem Kopf eher am Ball war als der Landwürdener Keeper stand wieder ein Pfosten im Weg. D. Braus Schuss lenkte der Fänger der Gastmannschaft um den Pfosten, so dass es mit 0:0 in die Pause ging.

Nach der Pause hatte Spanjaard wieder Pech. Sein Kopfball wurde knapp vor der Linie von einem Gästeverteidiger abgewehrt. Kurz darauf scheiterte Brandt am gut reagierenden Keeper. Dann setzte sich Nowicki, der einen starken Eindruck hinterließ klasse auf der rechten Außenbahn durch, brachte den Ball nach innen zu Spanjaard, der nun endlich zum 1:0 traf. Sein Schuss fand den Weg ins lange Eck. Den Treffer hatte er sich hart erarbeitet. Nur 5 Zeigerumdrehungen später flankte D. Brau von rechts in den 16er. Dort tauchte der mit aufgerückte Gissel auf und köpfte trocken zum 2:0 ein. In der Folge waren die Gäste dann wieder dran und wollten den Anschlusstreffer. Die größte Chance diesen zu erzielen hatten sie per Foulelfmeter, doch Jann hielt den zweiten Strafstoß innerhalb von 7 Tagen. Stark! Wehden kam nun wieder ins Spiel. Der eingewechselte K. Brau spielte einen gefühlvollen Pass auf Brandt und der sandte zum 3:0 ein. Nach klasse Vorarbeit von Witthohn traf eben dieser Brandt auch noch zum 4:0 Endstand.

Ein Schritt nach vorne war dieses Spiel und die zweite Halbzeit zeigte eine Wehdener Leistung an die es anzuknüpfen gilt. Dann wird man auch weitere Siege einfahren. Die nächste Chance dafür bietet sich am kommenden Freitag, wenn Bezirksligaabsteiger Cadenberge in Wehden antritt.

Daten zum Spiel

{mos_fb_discuss:3}