Wehden II schlägt SG Langenfelde souver

Bewertung:  / 7
SchwachSuper 
{jlclublogo=SG Langenfelde}Langenfelde. Die Zweiten Herren hatte zum Saisonauftakt gleich ein Auswärtsspiel zugelost bekommen und man traf sich an der Volksbank in Spaden. Coach Lindemann begrüßte für die Reise nach Langenfelde 14 Spieler, darunter die drei Neuzugänge Scholle, Stully und Sepp, Marco Harms von der Altherren, sowie den drolligen Lavener Arnd aus der Ersten. Zudem gelang den Kickern der Zweiten ein weiterer Coup, denn Betreuer Heinzi Kolle konnte für dieses Auswärtsspiel verplfichtet werden.

 


Des Weiteren fand sich zur Verwunderung der Wehdener Kicker Peter Crouch am Treffpunkt ein, der eigentlich am Abend vorher schon mit dem Spiel abgeschlossen hatte und nicht kommen wollte.

Trainer Lindemann entschied sich dann vor Ort für folgende Aufstellung: Im Tor der Fliegenheinz, davor als Libero Marco Harms mit seinen beiden Bodyguards Chris Mentzel und DöDö. Das defensive Mittelfeld bekleideten heute Soldat Keule und der bereits im Winter verpflichtete Schmitz. Im linken Mittelfeld entschied sich Lindemann für Seppel Peppel und im rechten Mittelfeld sollte der drollige Lavener wirbeln. Als klassischer 10er heute Neuzugang und Kapitän Scholle. Vorne die beiden Brüder Uli und Uli Uli. Apropos Seppel, da war doch was?! Aber gut, darauf werde ich später eingehen.

Bevor wir ins Spielgeschehen eintreten, noch kurz die Reservisten. Auf der Bank Stully, der nach sehr langer Verletzung sein Comeback geben wollte, Peter Crouch aka Jannik und Henk.

Und rein ins Spiel. Wehden lässt die Pille gut laufen und beginnt sehr gut. Die Abwehr um Libero Harms steht gut und lässt kaum Tormöglichkeiten zu, stattdessen versuchen die Wehdener mit Spielmacher Scholle und den beiden Uli Brüdern in den Langenfelder Gefahrenraum zu kommen, was gelingt.                                                                                                                       

 Die ersten Torchancen verstreichen. Schmitz sogar das 1:0 auf dem Fuß, doch der Volleyschuss ging zum Pech der Wehdener an die Latte. Langenfelde nun sichtlich erschreckt und nervös. Die Folge sind fatale Fehlpässe, die die Wehdener abfangen können. Nach einer wunderbaren Flanke durch Scholle von der Rechten Seiten, steigt Uli höher als der Langenfelder Torwart und köpft zum 1:0 für Wehden ein. Die Stimmung ausgelassen. Perfekter Start in die neue Spielserie, und das bereits nach 8. Minuten.

Wehden weiterhin am Drücker. Den Langenfeldern scheinen keine rechten Mittel gegen die blau/ gelben einzufallen!! Nur wenige Minuten nach dem 1:0 folgt der zweite Treffer der Wehdener. Und wieder war es Uli, der nach super Querpass von Scholle nur noch zum 2:0 einschieben muss.

 

 

Nach dieser deutlichen Führung ließen die Kicker von Coach Lindemann etwas nach, verlieren leichtfertig im Mittelfeld die Bälle und man machte so die Langfelder stark. Es dauerte nicht lange und Langenfelde verkürzte zum 1:2, in der 23. Spielminute. In der Wehdener Defensive herrschte leichte Unordnung und der Stürmer musste nur noch den Ball über die Linie drücken. Ärgerlich! Aus dem Spiel heraus bislang kaum Gefahr und dann sowas! Langenfelde nun im Aufwind!! Die teils sehr langhaarigen Spieler der weiß/ schwarzen spielten nun härter, was auch Keule zu spüren bekam, denn er wurde in Höhe der Mittellinie gefoult. Der Pfiff des Schiedsrichters blieb aus und Seppel sagte: „Pfeif das doch mal ab!!" Hierfür sah er dann kurioserweise die rote Karte und Wehden spielte von nun an das Spiel mit 10 Mann weiter. Die verbliebenen Spieler rückten näher zusammen und brachten diese 2:1 Führung über die Runden.

Halbzeit. Wehden zwar besser und mit 2:1 Führung, doch mit einem Mann weniger!!!
Keine guten, aber auch nicht schlechte Voraussetzungen für die Zweiten 45 Minuten.                                                           

Und siehe da, die 2. Halbzeit begann mit sehr starken Wehdenern. In der 63. Spielminute dann ein Pass von rechts durch den drolligen Lavener auf Schmitz, der sofort abzog. Der Ball kam sofort vom Gegenspieler zurück und Schmitz nahm erneut seinen Mut zusammen und haute das Ding oben rechts in den Winkel!!! Geeeeeeeeil! 3:1 und das mit nur 10 Mann!                                                  

Die Langenfelder wirkten geschockt und Wehden machte weiterhin das Spiel. In der 70. Spielminute dann der erste Wechsel. Henk kommt für Schmitz.

Nur wenige Minuten nach dem Wechsel setzt sich Kapitän Scholle super durch und spielt den links freistehenden Lavener Raacker an, der sofort den Weg in den Strafraum sucht. Der Torwart der SG erwischt ihn zwar noch, Arnd liegt noch kurz am Boden - doch wo ist der Ball fragte er sich da?!? Na klar - im Tor! 4:1 für Wehden! Ganz stark!

Weiterer Wechsel von Trainer Lindemann. Für den Starken Scholle kommt nach langer Verletzungspause Stully ins Spiel und übernimmt mit Keule den Part vor der Abwehr. Nun heißt es hinten dicht machen! Zudem ging der zweifache Torschütze Uli vom Platz, für den Peter Crouch in den Strum rückte. 

Die Wehdener Defensive kann weiterhin die Langenfelder Angriffsbemühungen ablocken und man zog weiterhin sein Spiel durch. In der 80. Spielminute dann starke Balleroberung von Keule im Mittelfeld. Dieser passt links auf Henk, der dann den Ball zur rechten Seiten auf Arnd spielt, der dann nur noch einschieben braucht. 5:1 Wehden! Arnd´s zweites Tor!

Die verbliebenen 10 Minuten brachte man das Ergebnis über die Runden! Abpiff vom Schiedsrichter und der TSV hat 3 Punkte! Geil!!!!

Fazit: Super Spiel! Jeder kämpfte für jeden und somit wurden verdient die ersten 3 Punkte der Saison geholt! Ein Dank nochmal an Heinz Kolle, der sich um die verletzten Spieler auf dem Platz kümmerte und natürlich für sehr viel Spass sorgte! Raacker!

{mos_fb_discuss:4}